Übungstipp verspannter Nacken

Übungstipp verspannter Nacken
By
Warning: file_get_contents(http://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?latlng=,&sensor=false): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.0 400 Bad Request in /www/htdocs/w0143eb7/backup-feb/shape-of-our-lives.com/wp-content/plugins/google-seo-author-snippets/microdata_form.php on line 228

Warning: file_get_contents(http://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?latlng=,&sensor=false): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.0 400 Bad Request in /www/htdocs/w0143eb7/backup-feb/shape-of-our-lives.com/wp-content/plugins/google-seo-author-snippets/microdata_form.php on line 228
Janine
/ in Fitness

Bei unserem heutigen Sonntags-Workout hat uns  vor allem unser verspannter Nacken beschäftigt. Ein Problem, dass wir Beide haben und das wohl unserem tagtäglichen Büroalltag geschuldet ist. Da wir nun nicht immer ständig zur Rückenmassage gehen können und wollen, haben wir überlegt, wie wir uns mit einer neuen Trainingsroutine Abhilfe schaffen können.

Die Idee war, eine Kraftübung gegen den verspannten Nacken in den Trainingsablauf zu integrieren. Die Befragung mehrerer Fitnesstrainer in der Vergangenheit dazu ergab meist die Empfehlung, den verspannten Nacken, sprich den aufsteigenden Anteil des Trapezius, zu kräftigen. Einen Muskel, der verspannt ist, kräftigen? Das ist für uns keine logische Herangehensweise. Ein verspannter Muskel sollte unserer Meinung nach doch zunächst einmal entspannt werden. Die Möglichkeiten hierzu sind vielfältig: Massage, Entspannungsmethoden, Sauna, Wärmeanwendungen, Dehnen… Doch ist es auch möglich, die Entspannung von Muskeln, über das Krafttraining zu steuern? Wir meinen: Ja! Und kräftigen daher gezielt den unteren Trapezmuskel. Warum? Was wir als verspannten Nacken wahr nehmen, ist der obere Trapezmuskel. Er hat hauptsächlich die Funktion, die Schultern anzuheben. Bei unserer Übung gegen den verspannten Nacken, trainieren wir aktiv das Schulter Runterziehen. Dafür ist der untere Trapezmuskel zuständig.

So funktioniert die Übung

Wir führen diese Übung am liebsten an einer Maschine aus. Kennt ihr diese Maschine, an der man unterstütztes Latziehen oder Dips machen kann? Man kniet auf einem Polster und stellt das Gewicht ein, welches einen unterstützt, falls das eigene Körpergewicht zu schwer ist. Eine wunderbare Maschine… Zurück zur Übung, die funktioniert ähnlich wie die Dips für den Trizeps. Die Knie auf dem Polster positionieren, Hände an die Griffe, Oberkörper und Kopf gerade, Ellenbogen leicht gebeugt. Anstelle die Ellenbogen (wie beim Trizeps-Dip) zu beugen, lassen wir diese fixiert und ziehen statt dessen die Schultern zu den Ohren. Dann drücken wir die Schultern wieder aktiv herunter und spannen den mittleren Rücken an. Das Wiederholen wir 15 mal. Bei neuen Übungen finden wir es immer besser, mehr Wiederholungen zu machen, dann prägt sich die neue Bewegung besser ein. Uns reichen insgesamt zwei Sätze, je nach Tagesform auch drei.

Falls Ihr keine Maschine zur Hand hat, lässt sich die Übung genauso auf einem Step-Brett oder einer Bank ausführen. Denkt immer an die Trizeps-Dips, nur bewegt nicht die Ellenbogen, sondern die Schultern: Hoch und runterziehen. Nachteil dabei ist eben nur, dass ihr da mit dem Körpergewicht arbeiten müsst und das Gewicht nicht beliebig regulieren könnt.

Wir wünschen Euch auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns über Feedback mit dem Hashtag #sool.

Wir wünschen Euch einen entspannten Sonntag! 

Nadine und Janine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>